eBay verlässt Paypal für Adyen

 

13.02.2018

 

Der multinationale globale E-Commerce-Konzern “betrachtet ernsthaft” Kryptowährungen als Zahlungsmethode, aber Senior Vice President von eBay Americas, Scott Cutler, glaubt, dass er für einen so großen Schritt noch nicht bereit ist.

Laut Cutler könnte das E-Commerce-Portal Kryptowährungen als Zahlungsmittel aufnehmen. In einem Interview mit Yahoo Finance bestätigt der Vizepräsident den gegenwärtigen Hype und die Beliebtheit von Kryptowährungen. Der Vorstand signalisierte, dass eBay digitale Währungen untersucht, aber noch nicht bereit ist, diese zu akzeptieren. Cutler erklärte:

Dies ist ein Trend, über den alle reden, aber leider akzeptieren wir bei eBay derzeit kein Bitcoin als Zahlungsmittel. [Wir] denken ernsthaft darüber nach, wie diese Kryptowährungen mehr Mainstream werden, [aber] wir sind noch nicht ganz da.

eBay veröffentlichte seinen Plan, PayPal als Zahlungsoption von seiner Website zu entfernen, was sich schlecht auf die PayPal-Aktie (PYPL) ausgewirkt hat. Am 31. Januar 2018 gab Cutlers Firma bekannt, dass sie stattdessen eine Vereinbarung mit Adyen, einem Amsterdamer Zahlungsdienstleister, unterzeichnet hat, um der Hauptverarbeiter von eBay zu werden. Noch wichtiger ist, dass Adyen auch eine Partnerschaft mit BitPay eingegangen ist, der beliebten Kryptowährungs- Zahlungsplattform, die es allen Kunden von Ayden ermöglicht, ihren Dienst zu nutzen. Über die Vereinbarung erklärte BitPays Blog: “Adyens Händler können Bitcoin jetzt problemlos als Zahlungsmethode in ihren E-Commerce-Geschäften akzeptieren.”

Es besteht eine erhebliche Möglichkeit, dass eBay aufgrund seiner Partnerschaft mit Adyen Kryptowährungen akzeptieren könnte.