Die Cybersicherheitsfirma Malwarebytes hat herausgefunden, dass Betrüger Malware verwenden, die auf die BTC-Wallet-Adressen von Fortnite-Spielern abzielt

 

05.10.2018

 

Fortnite ist derzeit eines der beliebtesten Videospiele der Welt. Berichten zufolge sind 125 Millionen Menschen aktive Spieler.

Malwarebytes hat das Online-Ökosystem des Spiels untersucht und herausgefunden, dass “Betrüger” bösartigen Datendiebstahlcode in Downloads einschleusen, die angeblich “kostenlose” Fortnite Android-Versionen der sechsten Staffel versprechen, unter anderem “Cheats, Wallhacks und Aimbots”. Sogenannte “Free V-Bucks” – eine In-Game-Währung, mit der zusätzliche Gaming-Inhalte gekauft werden können – verbergen laut der Untersuchung auch bösartige Code-Pakete.

Malwarebytes stellte fest, dass diese irreführenden Links über die Youtube-Kanäle von Betrügern verbreitet werden, die Nutzer zu Downloads führen, die die Malware verbergen. Für eine bösartige Datei ergab die Untersuchung, dass über 1.200 Downloads bereits abgeschlossen waren.

Die Erkennungsmethoden von Malwarebytes identifizierten die Datei als “Trojan.Malpack” und stellten fest, dass es sich um einen Datendieb handelte, der auf Bitcoin-Wallets, Browsersitzungsinformationen, Cookies und andere Daten abzielte.