Zwei der größten russischen Banken testen Kryptowährungsportfolios für ihre Privatkunden

 

18.06.2018

 

Unter der Aufsicht der Bank of Russia werden die Sberbank und die Alfa Bank ihren Kunden Anteile an einem Spezialfonds anbieten, der laut dem Bericht die sechs beliebtesten Kryptowährungen an wichtigen Börsen, darunter Kraken und Bitstamp, handeln wird.

Die Sberbank, die größte staatliche Bank, die für die Verarbeitung von Gehaltsschecks zuständig ist, und die Alfa Bank, die größte Privatbank des Landes, wollen mit Hilfe des Investmentfonds AddCapital, des National Settlement Depository und der Group IB in den Kryptogeschäft einsteigen.

Sberbank Private Banking stellvertretende Vorsitzende Ana Ivanchuk sagte:

Wir möchten unseren Kunden eine absolut transparente Möglichkeit bieten, in digitale Vermögenswerte zu investieren, und zwar in Übereinstimmung mit den Vorschriften, die es ihnen ermöglichen, in das Produkt zu investieren, für das sie sich in Russland interessieren.

“Unser Ziel ist es, die Anerkennung der digitalen Vermögenswerte als legitime finanzielle Vermögenswerte so schnell wie möglich zu beschleunigen”, sagte Anton Rakhmanov, Manager der Private-Banking-Abteilung der Alfa Bank.

AddCapital, der Investmentfonds, der am nuesten Vorverkauf von Telegram-Token beteiligt war, soll die technische Lösung für das Projekt übernehmen. Der Vorstandsvorsitzende Alexej Prokofjew sagte, dass im Rahmen des Investitionsprozesses ein Teil des Fonds gekauft werden wird.

Das Portfolio umfasst die sechs beliebtesten Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin. Die Kombination von Münzen wird vier Mal pro Jahr überarbeitet und ihre Proportionen werden durch einen Handelsalgorithmus ausgeglichen.

“Die Aktien sind liquide und ein Kunde kann sie jederzeit für Fiat-Währungen austauschen”, sagte Prokofjew.

Der Nationale Abwicklungsdepot, der ein Teil der Moskauer Börsengruppe ist, wird als Depotbank fungieren. Während der Test des Portfolio-Prozesses ungefähr 45 Tage dauert, wurden die genauen Daten nicht bekannt gegeben.